Dingdiktatur

Wir leben in interessanten Zeiten. Halbrunde Tischchen übernehmen schnell mal die Regie in einem streng unstrukturierten Leben, ein einzelner Buchstabe – egal, ob groß- oder kleingeschrieben – kann das seelische Gleichgewicht torpedieren und ein unbequemer Barhocker versucht, Schaffensperioden zu reglementieren, weil der eigentliche Arbeitsplatz von einem ständig laufenden Fernsehgerät als

Weiterlesen »

Taktile Fragespiele

Wenn wir die Wissenschaft nicht hätten, ehrlich. Da lese ich dich gerade folgende Überschrift: “Forscher visualisieren Unsichtbarkeit!” Endlich. Da haben die nun Jahrzehnte am Menschheitstraum der Unsichtbarkeit gearbeitet – und sind nun stolz darauf, die Unsichtbarkeit sichtbar zu machen. Nein, ich stelle die einzig logische Frage nicht. Überhaupt sollte heute

Weiterlesen »

Knallgasprobe

Gut, das es mich gibt. Ganz im Ernst. Am 30.6.2009 (also heute) um 18:24 stellte ein(e) nicht näher zu identifizerende(r) Bürger(in) eine Suchanfrage an Google: gastherme selbst reinigung. Natürlich steht Handkaas bei der Antwort an Position 1. Zielgruppenrelevant wird der zufriedene Sucher auf den Artikel Kaffeetassengeklapperstorch geführt, was im Anbetracht

Weiterlesen »

Beim Friseur

Was einem durch den Kopf geht, wenn es ihm an den Kopf geht. Beim Friseur. Kleine virtuelle Aufhübschung gefällig? Weil wichtigster Besuch ins Haus steht? Na, dann herein spazifiziert zu einem virtuellen Friseurbesuch. Die Stühle sind bequem, der Kaffee goldgelb und heiß, und das Lehrmädchen… SIE wird kommen. Großer Bahnhof

Weiterlesen »

Warschau dritte links

Meine Tasten wollen nicht mehr. Sie versagen den Dienst. Mir. Besonders das ‘i’. Die Notizen. Sie wollen nach Profil und www.pfotenkrieger.de mal tippseln dürfen, wonach ihnen der Nagel steht. Fasching der Buchstaben. Sie wollen Spielwiese haben und mir, dem Fingerversorger, das Baströckchen der Bütt überstreifen wie Weiland Siegfried das Blättle

Weiterlesen »

Fusselmacho mit Allüren

Nein, es wird Zeit, auch einmal das Tier in den Mittelpunkt zu stellen, obwohl dies – realistisch betrachtet – nicht wirklich nötig wäre: ER stellt sich selbst. Tag für Tag. ER ist ein dominantes Rassecocktail von 56 Kilo, verliert im Sommer mehr Haare, als bei Udo Waltz seit Gründung zusammen

Weiterlesen »