Zeichen und Wunder

Es geschehen Zeichen und Wunder. Nur nicht bei mir. Heiner Müller ist immer noch tot, am Huang Ho blüht mal wieder der Sumpfreis und ich komme aus dem Staunen nicht heraus. Doch ein Wunder? Ich meine, warum kommen ohne Not heute über 50 Besucher auf meine Seite? Hallo? Das Ding

Weiterlesen »

Kuscheltagsromanticker

Irgendwie ein ganz normaler Tag. Fast irgendwie. Eigentlich. Aber dann doch wieder ganz anders. Mittwoch. Sonne scheint. Der Hund sitzt. Allewettertaff. Immerhin. Und dennoch: Den da vorne kenne ich. Flüchtig. Der Blick. Eine Versicherung? Einen Kobold? Nein, vielleicht besser rasiert. Vielleicht mit einer Haarlänge über 2 mm. Obwohl – Haustürgeschäfte…

Weiterlesen »

SPIEGEL-BILD

Die aktuelle SPIEGEL-Umfrage hat mir meine Landsleute wieder ein Stück näher gebracht. Erkenntnistechnisch. Immerhin. Von Guttenberg bleibt in der Beliebtheit an der Spitze, Steinmeier bricht ein. Klar. Oben bleibt, was relativ jung ist, ein wenig dynamisch, telegen verheiratet und larmoyant. Doch nicht ich, die waren’s, der da, du dort, alle,

Weiterlesen »

Rezept zum Montagstoast

Um dem geneigten Konsummierer/enten meines Tagebuchs eine adäquate Stärkung zur Lektüre zu bieten, habe ich mich entschlossen, mein geheiligtes Montagstoast öffentlich zu machen. Wenn alle sowieso schon in meinem Privatleben rumstochern können, sollen sie doch gleich auch noch die Gaumenfreuden mit mir teilen. Achtung: es könnten die Gefühle von Mitmenschen

Weiterlesen »

Nackig in die Wirtschaft

Vodafone kauft Arcor. Meine Rechnungen bekomme ich nun auf Vodafone-Papier und zahle auf ein? Klar, Vodafone-Konto. Monate später ruft mich eine freundliche Mitarbeiterin von Vodafone an, und fragt, ob ich Telekomkunde sei. Nun, nicht ganz. Nach meinem Outing als Tochterkunde fragt mich Mutterverkäuferin mit Augenglanz in der Stimme, ob ich

Weiterlesen »

Alle Wetter

Wer den folgenden Text schon irgendwo gelesen hat, kann ihn nur dort gelesen haben, wo sich Menschen als ohne aktuelle temporäre Lebensabschnittspartnerschaft outen oder gerade im Begriff sind, diese dem eigenen Egotrip zu opfern, also im Prinzip sich dem erstgenannten Merkmal ebenso indirekt wie zielstrebig anzunähern. Den Server zu benennen

Weiterlesen »